Siegfried Kreitner

* 1.12.67 Simbach am Inn

1996 Studium der Bildhauerei; Hochschule der Künste Berlin
1997 New York Studio School Of Drawing Painting And Sculpture
1998 Studium an der Akademie der bildenden Künste München
1999 Meisterschüler bei Prof. David Evison; Hochschule der Künste Berlin
2001–04 Assistent bei Prof. Fridhelm Klein / Prof. Mathias Wähner; Akademie der bildenden Künste München
2005–15 Lehrauftrag für Kinetischen Objektbau an der Akademie der bildenden Künste München

 

Einzelausstellungen (Auswahl):

2002
Kunstverein Passau, St. Anna-Kapelle, mit Werner Meier, Graphiken

2003
Galerie Katia Rid, München, mit Annegret Hoch, Malerei

2004
Gesellschaft für Kunst und Gestaltung, Bonn
Forum Konkreter Kunst, Erfurt
Galerie Royal München, mit Annegret Hoch

2005
Kahnweilerhaus; Rockenhausen
Galerie Tobias Schrade; Ulm, mit Annegret Hoch

2006
Rhythmus des Sehens; Bellevuesaal Wiesbaden; mit Horst Gander

2007
„zusammen räumen“ ; Wilhelm Hack Museum Ludwigshafen; mit Annegret Hoch
„zusammen räumen“; Kunstverein Landshut; mit Annegret Hoch
Art Box - Positionen im Dialog; Kunsthalle Dominikanerkirche Osnabrück

2008
Projektraum 4; März Galerie Mannheim
„der blaue und der linke Winkel“; Cordonhaus Cham; mit Annegret Hoch
„licht bewegt“; Galerie Hoffmann; Friedberg mit Karl Duschek und Jan van Munster

2009
Bauverein Darmstadt; mit Annegret Hoch; Willi Bucher
„Maß nehmend“; Kunstverein Kirchzarten, mit Annegret Hoch

2010
„Die neue Generation 2“; Galerie Martin Wörn; Sulzburg; mit Nicholas Bodde

2011
„weiter räumen“; Galerie Tobias Schrade; Ulm; mit Annegret Hoch
„Geometrische Strukturen“; Kunst- und Kommunikationsbüro Anjalie Chaubal art:phalanx Regensburg; mit Esther Zellmer
„weiter räumen“; Projektraum 4; März Galerie Mannheim; mit Annegret Hoch

2012
„Sisyphus, glücklich?“ ; Kulturwerkstatt Haus 10, Fürstenfeldbruck
„Annegret Hoch – Siegfried Kreitner“; Galerie Schrade; Karlsruhe

2013
„soft focus“; mit dr. Julius|ap, Berlin; mit Stephan Ehrenhofer

2014
„Eingreifen – aus der Serie: weiterräumen“; Niederreihnischer Kunstverein;
Städtisches Museum Wesel; Mit Annegret Hoch

2015
Galerie Lahumière; Paris; mit Nicholas Bodde
Galerie Tobias Schrade; Ulm; mit Annegret Hoch
„Rumba“, St. Anna-Kapelle; Passau; mit Annegret Hoch
„Reden über Kunst“; Atelierverein Dachauer Straße – Kulturreferat München; mit Annegret Hoch
„Satzverbindungen“; mit dr. Julius|ap, Berlin; mit Stephan Ehrenhofer

2016
Projektraum der Galerien; Wiesbaden
Märzgalerie Mannheim; mit Rita Rohlfing und Serena Amrein

 

Gruppenausstellungen (Auswahl):

1998
"Was uns Auffiel" Galerie Michael Schultz; Berlin.

2001
Edition & Galerie Hoffmann Görbelheimer Mühle
Bosch Förderpreis Workart Flughafen Stuttgart

2002
Saar Ferngas Förderpreis Wilhelm – Hack – Museum Ludwigshafen; Kunstverein Trier

2006
Kinetische Kunst Galerie Stefan Vogdt; München

2007
LUX-US Lichtkunstpreis der Stadt Lüdenscheid
LICHTBERLIN Parcours Tiergarten
„Steht bloß rum und ist nackt?“ Edwin Scharff Museum; Neu-Ulm

2008
„Im Wege stehend V“ Kreisstadt Schwetzingen

2011
„gewebtes Licht“ ZKM – Karlsruhe
„Transparente Bilderwelten“; QuadrART Dornbirn

2012
„Der Linie auf der Spur“; Stadtmuseum Deggendorf
„Aktuelle Positionen der Lichtkunst“; Galerie für Kunst und Technik Schorndorf
„Betreten der Baustelle erlaubt“; Davis Klemm Gallery – München

2013
„Scheinwerfer“; Lichtkunst in Deutschland; Sammlung Robert Simon; Celle
„Ceci n'est pas une lampe“; Gesellschaft für Kunst und Gestaltung; Bonn

2014
„birth of the cool“; Rathausgalerie Kunsthalle München; mit Martin Spengler; Wolfgang Stehle; Stefan Wischnewski
„Faszination Farbe“; Ausstellung der Galerie Renate Bender im Kunsthaus Fürstenfeldbruck
„Heavy Metal“; Galerie Renate Bender; München
„bewegt und labil“; März Galerie Mannheim

2015
„Kahnweiler-Preis“; Rockenhausen

2016
„Alle Elf“ Kulturpreisträger der Stadt Landshut
„Space and Structure“ Galéria Mesta Bratislavy

2017
„KunstVorarlberg“; Villa Claudia Feldkirch
„FarbeLicht-LichtFarbe“; Neuer Kunstverein Aschaffenburg
„FarbeLicht-LichtFarbe“; Galerie Renate Bender, München (mit Hellmut Bruch, Victoria Coeln, Rosa M. Hessling, François Morellet, Inge Dick, Jan van Munster, Nadine Poulain, Regine Schumann, Thomas Wunsch)
„Licht und Bewegung“; Kunsthalle Messmer

 

Kunst und Bauen; Arbeiten in öffentlichen und privaten Sammlungen:

2003
„II 2003“; Pfalzgalerie Kaiserslautern

2005
B-Cube, Essebach 1998/2005; Europäisches Patentamt München

2006
V 2002/04 , Essenbach 2002/04; Centrum Kunstlicht in de Kunst Eindhoven
Malteserkreuz blau; Sammlung Ruppert Kulturspeicher Würzburg

2007
Kleinplastik 2006; Edwin Scharf Museum; Neu-Ulm

2008
„Royal“ Rathaus Cham
„Schichtwechsel“; mit Annegret Hoch (Installation im Institut für Oberflächen und Schichtanalyse; Kaiserslautern)

2009
„II 2002“ ; Museum Ritter; Marli Hoppe-Ritter-Stiftung

2010
„I 2007“ Bauverein Darmstadt

2011
„V 2010“; Sammlung Carola und Günther Ketterer-Ertle, Bern/CH
„Messenger“; Sparkasse Osnabrück; mit Christoph Dahlhausen

2012
„Zeitraum“ Sammlung Heer; Starnberg

2013
„B-Cube II 2010“
„Minimalkinetische Arbeit 2008“ Boghossian Foundation Brussels

2014
„III 2012“ Sammlung Robert Simon; Celle
„V 2013” Sammlung Grauwinkel ; Berlin

2016
„VIII 2015“ Sammlung Sabine Bernet; München
„Leitung“ Feuerwache 4; Ein Projekt im Rahmen von QUIVID, dem Kunst-am-Bau Programm der Landeshauptstadt München

2017
„Semafor“ Stadt Straubing (Skulptur am Donauufer)
Lichtbahnhof Celle
„Die fünf Mächtigen“ Berufsschule Dingolfing

 

Wettbewerbe und Preise (Auswahl):

2000
2. Preis Kunstpreis 2000 des Landkreises Gifhorn

2000
2.Preis Fa. Rohwedder AG Bermatingen

2003
1. Preis „Weg und Werk“ , Stadt Wertingen
1. Preis „Gehäuse“, Kunstverein Eisenturm Mainz

2006
1. Preis der Darmstädter Sezession für Bildhauerei 2006

2007
1. Preis der Bosch-Rexroth AG „The Art of Drive and Control“

2008
Katalogförderung der Erwin und Gisela von Steiner Stiftung

2009
Preis der Dr. Franz & Astrid Ritter Stiftung
1. Preis Kunstpreis Sickingen; Landkreis Kaiserslautern

2011
Kulturförderpreis der Stadt Landshut

2012
Förderpreis der Kulturstiftung Anneliese und Gerhard Derriks

2016
Regierung von Niederbayern; Bayrisches Atelierförderprogramm 2017/18

 

Bibliografie

2002
Videokatalog „Drehen, Kreisen, Rotieren – Kunst in Bewegung“.
Museum im Kulturspeicher Würzburg/ Pfalzgalerie Kaiserslautern/ Kunstmuseum Heidenheim/Kunst-Museum Ahlen.

2004
Katalog; Siegfried Kreitner; „Minimalkinetik“; Text: Dr. Wolfgang Ullrich
Dokumentation „Philosophie, Konzept, Rezeption“, Forum Konkreter Kunst, Erfurt.

2006
„zusammen räumen“; Annegret Hoch / Siegfried Kreitner, Publikation zur Ausstellung im Wilhelm Hack Museum Ludwigshafen / Kunstverein Landshut, erschienen im Verlag für moderne Kunst Nürnberg.

2008
Katalog; Siegfried Kreitner; „Farbkinetik“; Text: Anjalie Chaubal M.A.; Prof. Klaus Honnef

2011
Publikation zur Ausstellung „Geometrische Strukturen“; Kunst- und Kommunikationsbüro Anjalie Chaubal art:phalanx Regensburg

2012
Katalog; „Sisyphus, glücklich?“ ; Kulturstiftung Annelies und Gerhard Derriks

2018
„Begleitbuch zur Arbeit 1996 – 2018“; Text: Nikolai Vogel; Peter Lodermeyer; modo.Verlag, Freiburg
ISBN 978-3-86833-240-7